Förderung Ihrer Ideen

Unverändert zum Vorjahr können auch in diesem Jahr wieder Förderanträge im Rahmen der Bundesförderung „Regionalbudget“ zur finanziellen Unterstützung von Kleinstprojekten (Gesamtkosten bis max. 20.000 € netto). Sowohl Kommunen, als auch Vereine, Organisationen und Private können von dieser Förderung profitieren. Bis zum 20.03.2021 können Projektanträge bei der LAG eingereicht werden.

Mehr auf https://www.welterbe-mittelrheintal.de/…/akt…/regionalbudget

Finanzhilfe für November

Die außerordentliche Wirtschaftshilfe für den Monat November 2020 bietet eine zentrale Unterstützung für Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen, die von den aktuellen Corona-Einschränkungen besonders betroffen sind.

Antragsberechtigt sind direkt von den temporären Schließungen betroffene Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen und indirekt betroffene Unternehmen, die auf der Grundlage des Beschlusses des Bundes und der Länder vom 28. Oktober 2020 erlassenen Schließungsverordnungen der Länder den Geschäftsbetrieb einstellen mussten. Hotels zählen als direkt betroffene Unternehmen.

Indirekt betroffene Unternehmen sind Betriebe, die nachweislich und regelmäßig 80 Prozent ihrer Umsätze mit direkt von den Schließungsmaßnahmen betroffenen Unternehmen erzielen.

Explizit sind hier auch Regelungen für Gastronomie und Außer-Haus-Verkauf getroffen.

Alle weiteren Informationen zu den Finanzhilfen finden Sie hier:
https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Pressemitteilungen/Finanzpolitik/2020/10/2020-11-05-PM-ausserordentliche-wirtschaftshilfe-november.html

Jahreshauptversammlung
des Regionalrats Wirtschaft
in St. Goar

Am Dienstag, den 27. Oktober 2020 trafen sich die Mitglieder des Regionalrats Wirtschaft Rhein-Hunsrück e.V. unter Leitung von Geschäftsführer Achim Kistner und der Vorstandsvorsitzenden Kathrin Heinrichs in der Rheinfelshalle zu ihrer Jahreshauptversammlung. Stadtbürgermeister Falko Hönisch betonte in seinem Grußwort die Bedeutung der Wirtschaft für den Rhein-Hunsrück-Kreis und wünschte sich zugleich die stärkere Einbeziehung des Rheintals. Achim Kistner stellte Zahlen zu der erfolgreichen groß angelegten crossmedialen Marketingaktion „Gelobtes Land“ vor. Über mehrere Jahre trägt der Regionalrat Wirtschaft e.V. gemeinsam mit den kommunalen Partnern und einer Vielzahl von Betrieben die Marke weit über die Grenzen des Kreises hinaus (mehr Infos: https://www.rhein-hunsrueck.de/projekte/gelobtes-land).

Der ebenfalls anwesende Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises, Dr. Marlon Bröhr, informierte kurz über den Entwicklungsstand zur BUGA 2029.

Der Regionalrat Wirtschaft Rhein-Hunsrück e.V. versteht sich als Public Private Partnership zwischen Unternehmern aus Industrie, Handel und Handwerk, Banken, Gastronomen, Landwirten und öffentlicher Verwaltung. Hier können alle Unternehmen aus dem Kreis Mitglied werden und die Vorteile des Vereins nutzen. Standortberatung, Kontaktvermittlung, aktuelle Newsletter und Veranstaltungshinweise, ein eigenes regionales Netzwerk, Informationen über Fördermöglichkeiten, Außenwirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Kommunalberatung zählen zu den Tätigkeitsfeldern des Regionalrats. Durch den Betrieb der Geschäftsstelle der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Hunsrück im Rahmen des LEADER-Förderprogrammes und die enge Verzahnung mit der LAG Welterbe Oberes Mittelrheintal verfügt er über hohe Kompetenz in der Begleitung regionaler Entwicklungskonzepte und der Initiierung und Durchführung von Modellprojekten mit Vorbildfunktion für die gesamte Region. Regionale Fördermittelbudgets stehen zur Unterstützung innovativer Vorhaben für den ländlichen Raum zur Verfügung.

Wer mehr über den Regionalrat Wirtschaft erfahren möchte, kann sich unter www.rhein-hunsrueck.de oder über den Verein zur Förderung der Wirtschaft St. Goar e. V. informieren.

Kostenlose Wanderkarte von Oberwesel über St. Goar und
St. Goarshausen zur Loreley

Die zweite Ausgabe der Wanderkarte zwischen Oberwesel, St. Goar und Loreley ist in einer Auflage von 10.000 Exemplaren erschienen. Die vor Ort recherchierte, ansprechend gestaltete Karte berücksichtigt auch bereits die aktuelle Sperrung des Oelsbergsteigs. Wer Hin- oder Rückweg lieber per Schiff oder mit der Bahn zurücklegen möchte, findet ebenfalls Informationen, die zudem durch eine einfach per QR-Code abrufbare, extra zum Plan entwickelte Internetseite abrufbar sind.


Tipps zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkten und Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke machen die Karte zu einem nützlichen Begleiter. Der Gewerbeverein Oberwesel (OGV) und der Verein zur Förderung der Wirtschaft St. Goar e. V. unterstützen dieses Projekt. Erhältlich ist die kostenlose Wanderkarte bei den Tourist-Informationen in Oberwesel und St. Goar sowie bei zahlreichen teilnehmenden Betrieben.

Boutique eröffnet in der Heerstraße

Stadtbürgermeister Falko Hönisch (li.) und Michael Döhring wünschten Frau Gabriele Großmann anlässlich der Eröffnung viel Erfolg

Dort wo einst das Lädchen Lebensmittel verkaufte, gibt es jetzt Mode und Accessoires für Kinder, Damen und Herren. Gabriele Großmann wagte den Schritt mit der „Exklusiven Modekiste” und erweitert nun nach und nach ihr Angebot.

Zur Eröffnung am 3. März 2020 überreichte Michael Döhring im Namen des Vereins zur Förderung der Wirtschaft St. Goar e. V. ein kleines Präsent und wünschte Frau Großmann viel Erfolg. Es lohnt sich, vorbeizuschauen. Viele ansprechende Einzelstücke werden in den Eröffnungswochen zu günstigen Preisen angeboten. 

Stadtladen öffnet

Ab Montag, den 06.01.2020 eröffnet der Stadtladen St. Goar in neuen Räumen in der Heerstraße.

Im Januar werden nach und nach Sortiment und Abläufe an die jetzt wesentlich größere Verkaufsfläche angepasst. Der Stadtladen bietet nun eine größere Auswahl, bequemeres Einkaufen und ist barrierefrei erreichbar. Geblieben sind die guten Parkmöglichkeiten an der Rheinstraße. Wünsche aus der Kundenumfrage sollen in die weitere Planung einfließen. Die offizielle Eröffnungsfeier ist für den Februar vorgesehen, der Verkauf beginnt aber bereits am Montag.

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr  8:00 – 18:00 Uhr, Mi & Sa 8:00 – 13:00 Uhr

Wir freuen uns auf die neue attraktive Begegnungs- und Einkaufsmöglichkeit mitten in der Fußgängerzone.

Neue Galerie in St. Goar

Im Bild (v.l.n.r.): Kunstlehrerin Isabel Stahnecker, Claudia Schwarz, Nico Melchior (Zweckverband) und Falko Hönisch (Stadtbürgermeister St. Goar)

Vernissage der Galerie auf Zeit in St. Goar. Bilder des Italieners Paolo Bigelli, der im Sommer in St. Goar zu Gast auf der Burg Rheinfels war und Aufnahmen mit einer Camera Obscura, die Schülerinnen und Schüler vom Wilhelm-Hofmann-Gymnasium St. Goarshausen unter Leitung der Kunstlehrerin Isabel Stahnecker erstellt haben, fügen der Faszination des Loreleytals wieder ganz neue Facetten hinzu.

Gleichzeitig zieht mit dieser Ausstellung auch wieder Leben in einen hübschen kleinen Laden in der St. Goarer Fußgängerzone ein. Möglich wurde die Ausstellung durch das Engagement von Claudia Schwarz (Unesco Welterbe) und Chantal Berg (Künstlerin, St. Goar). Nicht zu vergessen der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal, der diese erste „Galerie auf Zeit“ unterstützt.

Geöffnet im Dezember am 21. und 22. 12. (Advent am Markt), am 28. und 29. Dezember 2019 jeweils von 14 – 18 Uhr sowie am 4., 5. 11. und 12. Januar von 14 – 18 Uhr.

Die Rheinfels-Saga MMXX

Rheinfels-Saga auf Burg Rheinfels

Von 1998 bis 2004 wurde die „Rheinfels-Saga“ über fünfzig Mal aufgeführt. Das multimediale Theaterstück, eine Zeitreise von 1300 Jahren Geschichte um die Burg Rheinfels am Mittelrhein, war sieben Jahre lang ein Publikumsrenner im Programm des Kultursommers Rheinland-Pfalz. 2020 wird es ein Wiedersehen geben.

Geplant sind sieben Theateraufführungen sowie öffentliche Generalproben in der Zeit vom 6. – 9. August sowie vom 20. – 23. August 2020. Ein Großteil der „alten Truppe“ um den Musiker Richard Wester ist wieder dabei, ergänzt um einige neue Gesichter und Komparsen aus der Region. Die Projektleitung hat Claudia Schwarz (St. Goar), die auch schon damals verantwortlich mitorganisiert hat.

zur vollständigen Meldung des Ministeriums Rheinland-Pfalz für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur

100 Tage im Amt: Rück- und Ausblick

Falko Hönisch, Claudia SchwarzStadtbürgermeister Falko Hönisch hier mit Claudia Schwarz, die zur Rheinfels-Saga 2020 aus erster Hand informierte 

Stadtbürgermeister Falko Hönisch nahm die ersten 100 Tage im Amt zum Anlass, Bürgerinnen und Bürger in die Rheinfelshalle einzuladen, um unter dem Stichwort „Bürgernähe” über aktuelle Entwicklungen und Planungen zu informieren.

Ein Überblick: Der KD-Schiffsanleger für Hotelschiffe kommt. Die Rheinfels-Saga erlebt 2020 ein Comeback. Zu den Rheinanlagen wird es eine Bürgerbeteiligung geben. Rhein in Flammen kommt wieder verstärkt zurück in die Stadt. Sichere Überquerungsmöglichkeiten der B9 für Fußgänger und eine bessere Lösung für die Fahrradwege in der Stadt stehen ebenfalls auf der Agenda. 

Über das wichtige Thema der Loreley-Kliniken wurde bereits vorab ausführlich auch über die Medien berichtet, sodass an diesem Abend andere Themen der Stadtentwicklung im Vordergrund stehen konnten.

Der Stadtbürgermeister beantwortete zahlreiche Fragen und nahm auch Anregungen und Wünsche der Anwesenden sowie live über Facebook auf. Hier kann sich jeder, der nicht dabei sein konnte, die gesamte Veranstaltung anschauen:

> zu Stadt St. Goar auf Facebook

Advent am Markt in St. Goar
– bitte melden!

Advent am Markt St. Goar

Tannenschmuck, eine einladende Holzhütte, der Duft von Zimt und Glühwein – so wollen wir St. Goar zur Adventszeit 2019 präsentieren.

Für die Einwohnerinnen und Einwohner – also für uns – als Treff- und Ruhepunkt in der dunklen und für viele hektischen Vorweihnachtszeit. Und als stimmungsvollen Anziehungspunkt für Gäste in St. Goar, der die gesamte Kernstadt in einem guten Licht erscheinen lässt. Die Wahrnehmung von außen, von der B 9, vom Schiff, soll einladend sein.

Advent am Markt St. Goar soll am 3. (Freitag/Samstag 13./14.12., jeweils 14:30 bis 19:30 Uhrund 4. (Samstag/Sonntag 21./22.12., jeweils 14:30 bis 19:30 Uhr) Adventswochenende stattfinden und wir brauchen noch ganz viele Ideen und Mitwirkende. Bitte per E-Mail oder telefonisch melden (Mitglieder bitte möglichst über unser Forum). Danke.

> Mehr im Forum (nur für Mitglieder)

Aktuelle Terminänderung
Am 15.12. ist Weihnachtsmarkt in Biebernheim, daher bleibt unser Stand an diesem Tag geschlossen! Stattdessen öffnen wir bereits am Freitag, den 13.12.